Trier City Hack 2019 – Thema Mobilität und Verkehr

Unter der Schirmherrschaft von Minister Volker Wissing findet am 29. und 30. November 2019 der 1. Hackathon zum Thema Mobilität und Verkehr statt.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Trier, das Wirtschaftsministerium des Landes Rheinland-Pfalz, die Lokale Agenda 21 Trier e.V., die GEOCOPTIX GmbH und das App-Studio Trier laden erstmalig zum Hackathon „Mobilität und Verkehr“ ein.

Bei dem Begriff „Hackathon“ handelt es sich dabei um eine Wortschöpfung aus dem englischen Verb „to hack“ und „Marathon“.

Unterstützung erfährt die Veranstaltung u.a. durch die Sparkasse Trier, die IHK Trier und der Heinrich-Böll-Stiftung sowie in Kooperation mit der Hochschule Trier, der Universität Trier, der Wissenschaftsallianz Trier e.V. und der Volksbank Trier.

Beim 1. Trier-City Hack zur Mobilität der Zukunft soll es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht werden kreativ an innovativen Lösungen für die Trierer Verkehrs- und Mobilitäts Herausforderung mitzuwirken. In einem engen Austausch mit Akteuren und Mitgestaltern der Verkehrsplanung in der Region, u.a. der SWT, Akteuren aus den jeweiligen Fachbereichen beider Hochschulen und der städtischen Verwaltung sollen Kompetenzen aus den verschiedensten Bereichen gebündelt und gemeinsam interdisziplinär an lösungsorientierten Konzepten gearbeitet werden. Der Hackathon bietet dabei dem Interessentenkreis die Möglichkeit zu einem oder mehreren Themen bzw. Fragestellungen die in Challenges innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes bearbeitet werden gemeinschaftlich kreative, nützliche und/oder innovative Lösungsideen zu entwickeln. Zudem besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit im Rahmen der Challenge „Deine Challenge für Trier“ eigene Ideen für die Region / Stadt Trier einzubringen.

Der Hackathon findet an zwei Tagen als ganztägige Veranstaltung zur kollaborativen Entwicklung von Software- und Hardware-Produkten statt. Ziel dieses modernen Konzeptes ist es zum einen Innovationen entstehen zu lassen, Lösungen zu erarbeiten und zum anderen aber auch Produkte zu entwerfen. In einer lockeren Atmosphäre können die Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu dem Thema „Verkehr und Mobilität“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um so Lösungen für gegebene Probleme zu finden und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Zum Abschluss des zweiten Tages werden die besten Ideen von einer Jury ausgewählt und pro Challenge jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Trier City-Hack sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.trier-city-hack.de.